Wie kommt Gender in die Kunst?

Ein Lehrgang von „Visible. Frauen in Kunst, Kultur und Gesellschaft“ in Kooperation mit dem „Frauenreferat Kärnten“.

Der von Dr.in Ute Liepold konzipierte Lehrgang soll das Bewusstsein für geschlechterspezifische Mechanismen schärfen und Grundbegriffe für Messbarkeit und Analyse der Geschlechtergerechtigkeit in der Kunst und Kultur vermitteln.

Lehrgang: Wie kommt Gender in die Kunst?

Samstag 6.11.2021
Samstag 11.12.2021
Samstag 15.01.2022 jeweils 9-16h

Haus der Anwaltschaften, Völkermarkter Ring 31
1. Untergeschoss,  B U1 03 Besprechungsraum

Der von Dr.in Ute Liepold konzipierte Lehrgang soll das Bewusstsein für geschlechterspezifische Mechanismen schärfen und Grundbegriffe für Messbarkeit und Analyse der Geschlechtergerechtigkeit in der Kunst und Kultur vermitteln.

Referentinnen sind u.a. Dr.in Utta Isop, Genderexpertin Uni Klagenfurt, Dr.in Irene Suchy, Ö1 Moderatorin und Musikwissenschafterin, Dr.in Kathrin Stainer-Hämmerle, Politologin, Dr.in Nina Schedlmayer Kulturjournalistin und Bloggerin, Antonia Gössinger, Chefredakteurin Kleine Zeitung a.D., Dr.in Anna Wöllik, Juristin, Mag.a (FH) Mag.a Alina Zeichen, Vorsitzende der IG KiKK, .u.a.

In Referaten und Arbeitsgruppen werden Themen wie Geschlechtergerechtigkeit, faire Entlohnung, Partizipation im öffentlichen Diskurs, Sichtbarkeitsstrategien diskutiert und erarbeitet.
Das Ziel ist die methodische Analyse und die praxisnahe Entwicklung von Handlungspotentialen.
Der Lehrgang richtet sich an Kulturschaffende, Kulturjournalist*innen, Kulturbeamte und interessierte Personen.

Unkostenkostenbeitrag 35 Euro, für Mitglieder der IG KiKK 20 Euro. Die Veranstaltungen können zwar auch einzeln besucht werden, der Unkostenbeitrag müsste jedoch immer gezahlt werden. Das Teilnahmezertifikat gibt es nach der Teilnahme an allen 3 Modulen.

Beschränkte Teilnehmer*innenenzahl. 3G-Regel

 

Anmeldung unter: assistenz@visible.or.at oder unter +43 664 1258504

Das detaillierte Lehrgangsprogramm coming soon: visible.at