Siegerprojekte des Kärntner Kulturstiftung-Calls

Am 15.04.2021 präsentierte die Kärntner Kulturstiftung die Siegerprojekte des 1. Open Calls "Umbrüche".

Aus den insgesamt 159 Einreichungen wurden vier Projekte zur Umsetzung ausgewählt. Die Siegerprojekte, die insgesamt 200.000 € erhalten, sind von Mitglieds-Initiativen bzw. IG KiKK-Akteurin  (mit-)getragen. Wir gratulieren!
Das Gesamtvolumen aller Einreichungen würde ca. € 7 Mio. betragen.

Flussaufwärts: Ist ein mehrsprachiges Literatur- und Bildungsprojekt entlang von Flüssen im Alpen-Adria-Raum des Kärntner SchriftstellerInnenverband

Ingeborg-Bachmann-Kuppel: Armin Guerino & Gerhard Fresacher sowie Alina Zeichen als kuratorischer Beirat errichten eine begehbare Kuppel im öffentlichen Raum, die mit verschiedenen Performances bespielt wird.

SLOWLIGHT - SEEKING DARKNESS: Das steirische Klanghaus Untergreith lädt in enger Kooperation mit Radio Agora Künstler*innen ein, sich mit der fehlenden Dunkelheit im Alpe-Adria-Raum auseinander zu setzen.

WIR KAMEN UND SIE BRAUCHTEN UNS: Das spartenübergreifende Theaterprojekt des klagenfurter ensembles nach der Idee von Peter Wagner setzt Riesenpuppen und Texte der Kärntner Autor*innen Peter Turrini, Josef Winkler, Werner Kofler, Maja Haderlap und Alois Hotschnig in Szene.

 

Weiterlesen:

Vorstellung der Projekte durch die Kärntner Kulturstiftung
Berichterstattung orf.at 8. April 2021
Presseaussendung Land Kärnten