Stellungnahme zum Kulturbericht des Landes 2019

HINWEIS Die nachfolgenden Zahlen wurden anhand des Kulturberichtes erarbeitet

  • Von den 66 Vereinen, die 2019 Mitglieder der IG KiKK waren, haben 46 Vereine um Förderung beim Land Kärnten, Kulturabteilung, angesucht bzw. Förderung erhalten.
  • Insgesamt haben die Mitgliedsvereine knapp € 939.000.- erhalten, davon rund € 170.00.-  im Rahmen von CarinthiJa2020.
  • Nur elf sind über der 20.000-Euro-Marke und wären somit mögliche Kandidaten für eine Mehrjahresförderung.
  • Die Hälfte der KIs hat eine Erhöhung erhalten. Insgesamt liegt die Erhöhung € 153.000.- (exklusive der CarinthiJa-Projekte).
  • Erstmalig enthält der Kulturbericht eine separate Darstellung von freien Kulturinitiativen und Kulturzentren. 93 freie Kulturinitiativen erhielten € 1.221.329.- . Die IG KiKK hält fest, dass sie in die Darstellung dieser Seiten im Kulturbericht nicht eingebunden war und die abgedruckte Liste nicht die Gesamtheit der Kärntner Freien Szene darstellt, jedoch als positives Signal in Richtung einer Anerkennung der Freien Kulturarbeit gewertet werden kann.
  • Von den etwa 26,4 Millionen Euro Kulturbudget gingen 67,8 Prozent in vier landesnahe Institutionen (Stadttheater, Landesmuseum, Landesarchiv, MMKK).
  • 32,2 Prozent teilt sich auf alle anderen Sparten und Positionen im Kulturbericht auf (Volkskultur, Darstellende Kunst, Bildende Kunst, Literatur, Film, andere Museen, Brücke, Landeskulturpreise, Kulturinitiativen, Stipendien, ...)
  • Insgesamt über 800 Positionen haben somit nur 8,4 Millionen Euro zur Verfügung.
  • Darunter fallen auch die Großprojekte CarinthiJa2020 mit etwa einer Million Euro und der Jahresschwerpunktjahr Kinder und- Jugendtheater mit etwa 327.000.- .
  • Vergleicht man das Budget 2019 mit 2018 ist eine Erhöhung zwar sichtbar, allerdings ist in dieser Erhöhung auch die CarinthiJa2020-Million enthalten. Mögliche Rückschlüsse könnten sein, dass CarinthiJa2020 Teil des „normalen“ Budgets und keine Sonderförderung/Abstimmungsförderung darstellt. Rechnet man die CarinthiJa2020 Million nicht zum „normalen“ Budget, liegen die Kulturausgaben 2019 bei 25,4 Millionen, was wiederum knapp weniger als die Höhe der Kulturförderung des Jahres 2017 wären und somit einer Kürzung im Vergleich zu 2018 gleichkommt. Da die CarinthiJa2020-Million im Jahr 2019 lediglich die Auszahlung der 1. Tranche war, kann im Jahr 2020 mit mindestens dieser Höhe der Auszahlungen gerechnet werden. Somit könnte eine Streichung dieser Million erst im Jahr 2021 schlagend werden und zu einer Kürzung führen.

 

 

 

Zum Nachlesen:

Kulturbericht des Landes Kärnten 2019

ORF 30. Oktober 2019

Kleine Zeitung 7. November 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.