Kreativbereich: 31% Verlust

199 Milliarden Euro Verlust (-31%) für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft aufgrund der Pandemie

Die EU-weite Studie "Rebuilding Europe" untersuchte die Auswirkungen der Pandemie auf die verschiedenen Wirtschaftszweige. Das Ergebnis zeichnet ein desaströses BildKunst, Kultur und Kreativwirtschaft ist 2020 mit einem Einnahmenrückgang von 199 Milliarden Euro oder einem Minus von 31% aufgrund der Pandemie konfrontiert! Damit ist der Bereich härter getroffen als etwa der Tourismus oder die Automobilindustrie.

Laut IG Kultur sind auch auch die Zukunftsaussichten alarmierend: "Erhoben wurde auch die Bereitschaft der Bevölkerung, nach dem Lockdown wieder verschiedenen Tätigkeiten nachzugehen. Fast 80% der Befragten gaben an, sich nach Tagen bzw. Wochen wieder beim Einkaufen wohlzuführen, während dies bei einem Theater- oder Kinobesuch nur bei 32%, für Konzertbesuche lediglich bei 27% der Fall ist. Tatsächlich gaben 46% an, dass sie sich wohl über einige Monate unwohl fühlen würden, wieder in ein Konzert zu gehen und 21% verwiesen darauf, dass es einige Jahre dauern würde, sich bei einem Konzert wieder wohlzufühlen."

 

 

Grafik von Gerd Altmann