Ausschreibung: exil-literaturpreise 2021

25 Jahre exil-literaturpreise

Ein Wettbewerb zur Förderung der Literatur von Autor*innen, die aus einer anderen Kultur und Erstsprache kommen und in deutscher Sprache schreiben.

1. Preis (Prosatext):     € 3.000,-
2. Preis (Prosatext):     € 2.000,-
3. Preis (Prosatext):     € 1.500,-
Lyrikpreis:                     € 1.500,
Preis für Autor*innen mit Deutsch als Erstsprache: € 1.000,-
Preis für Schulklassen: € 1.000,-
Exil-Jugend-Literaturpreis: € 1.000,-

Teilnahmeberechtigt sind Personen, die seit mindestens einem halben Jahr in Österreich leben. Alle Texte müssen von der Autorin/vom Autor selbst in deutscher Sprache verfasst und bis zum Zeitpunkt der Einreichung unveröffentlicht sein.
Die Texte sollen maximal 10 seiten (ca.1800 Zeichen/A4 Seite) umfassen und sich im weitesten sinne mit den Themen Fremdsein, Anderssein, Identität oder Leben zwischen Kulturen auseinandersetzen.
Kontaktdaten: Ein Infoblatt mit Kurzbiografie, Foto der Autorin/des Autors sowie Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse (bei Schulklassen der Lehrkraft) muss allen Einreichungen beiliegen.
Für Einreichungen von Schulklassen gilt: Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen, die in Österreich leben. Eine maximale Seitenzahl von 35 Normseiten soll nicht überschritten werden.

​Einsendungen nur online an: verein.exil@inode.at Betreff: „exil-literaturpreise“
Einsendeschluss:
Prosa, Lyrik: 30. April 2021
Jugendtexte, schulprojekte: 30. Juni 2021

Die Preisverleihung findet im Dezember 2021, im Literaturhaus Wien statt. Die prämierten Texte erscheinen in einem Buch der edition exil.

Mit der Annahme eines der Preise treten die AutorInnen die Veröffentlichungsrechte an dem prämierten Text an die edition exil ab. Rücksendungen der eingereichten Texte sind nicht möglich. exil-Literaturpreisträger*innen sind von einer neuerlichen Einreichung ausgeschlossen (mit Ausnahme der exil-jugend-Literaturpreisträger*innen).

jugendl literatur exil preise 2021

Alle in Österreich lebenden Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr können an dem Wettbewerb teilnehmen! Einreichen können sowohl Einzelpersonen als auch Schulklassen.

Maximal 10 Seiten bei Einzeleinreichungen Jugendlicher AutorInnen. Maximal 35 Seiten bei Einreichungen von Schulklassen (durch Lehrkräfte). Ein Infoblatt mit kurzem Lebenslauf, Postadresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer (bei Schuleinreichungen der Lehrkraft) muss beiliegen! Für den besten Text/die beste Einreichung einer Schulklasse gibt es:

exil-jugend-literaturpreis: Euro 1.000,-
exil-literaturpreis für Schulklassen: Euro 1.000,-

Die Preise werden im Dezember 2021 im Literaturpreis Wien überreicht. Die prämierten Texte und Projekte werden in einem Buch der edition exil veröffentlicht.

Einreichungen nur online bis 30. juni 2021: an verein.exil@inode.at, Betreff: „exil-jugend-literaturpreise 2021“

Ein Projekt des Vereins exil im Amerlinghaus in Kooperation mit dem Verein Kulturzentrum Spittelberg (Amerlinghaus), den Wiener Wortstaetten und der Grazer AutorInnenversammlung.