14. Kärntner Lyrikpreis

Zum 14. laden die Stadtwerke Klagenfurt schreibfreudige Poeten der deutschen und/oder slowenischen Sprache ein scharfsinnige Wortkreationen und gefühlvolle Verse einzusenden.

Für die Ausschreibung des diesjährigen 14. Kärntner Lyrikpreises gibt es insgesamt Geldpreise mit einem Gesamtwert von 14.000 Euro und sechs Anerkennungspreise: Der 1. Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, der zweite Preis mit 1.500 Euro, der dritte Preis mit 800 Euro. Zudem winken drei 500-Euro-Gewinne (PSG, KEG und der Sternenpreis des Planetariums). Das Land Kärnten (Kulturabteilung) vergibt auch heuer wieder einen Sonderpreis in der Höhe von 3.000 Euro, die Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt einen Geldpreis in der Höhe von 1.500 Euro. Die Preise von Land und Stadt werden von der Jury an Kärntner Schriftsteller für deren Lebenswerke vergeben. Nach dem 15. Bewerb ist im kommenden Jahr die Herausgabe eines Buches über den „Kärntner Lyrikpreis der STW“ geplant – mit einer Zusammenfassung aller Sieger.

Ein Schüler-Literatur-Wettbewerb, bei dem Kärntner Schüler Poesie in Zeichnungen „verwandeln“ und auf diese Weise gelesene Eindrücke malen.

 

Ausschreibebedingungen:

  • Erwartet werden bei freier Themenwahl sprachkünstlerisch anspruchsvolle Ausdrucksformen lyrischen Sprechens (Mundart ausgeschlossen).
  • Teilnahmeberechtigt sind Kärntner Lyrikerinnen und Lyriker sowie in anderen Bundesländern oder im Ausland lebende Kärntnerinnen und Kärntner (Texte in deutscher oder slowenischer Sprache).
  • Einreichung von maximal vier unveröffentlichten Gedichten in 8-facher Ausfertigung. Da das Auswahlverfahren anonymisiert erfolgt, soll auf den Texten kein Autorenname aufscheinen. Stattdessen sollte der Name mit einer Biografie und Tel. Nr. (Adresse, Mail-Adresse) gesondert angegeben werden.
  • Einsendungen an:

    Stadtwerke Klagenfurt AG
    St. Veiter Straße 31
    9020 Klagenfurt a. D.
    z.H. Renate Dreier
    Kennwort: „Kärntner Lyrikpreis“

    oder an: marketing@stw.at

  • Einsendeschluss: 22. Oktober

 

Die Jury, die die Arbeiten anonym bewertet, setzt sich wie folgt zusammen:

  • Vorsitzender Dr. Günter Schmidauer,
  • Schriftsteller und Büchnerpreisträger Dr. h. c. Josef Winkler,
  • Mag. Katharina Herzmansky,
  • Journalistin Ilse Gerhardt,
  • Literaturexperte DDr. Richard Götz und
  • STW-Unternehmenssprecher Dr. Harald Raffer.

 

Der 14. Kärntner Lyrikpreis wird am Donnerstag, 25. November, um 18:00 Uhr, im Klagenfurter ORF-Theater im Rahmen einer öffentlichen Lesung um 18 Uhr feierlich vergeben. Der Eintritt ist frei, die Bevölkerung herzlich dazu eingeladen.

 

Weitere Informationen:

Stadtwerke Klagenfurt: 14. Kärntner Lyrikpreis: 5.000 Euro für den Sieg!
ORF Kärnten: Gedichte mit Kärntenbezug gesucht

 

Grafikhinweis: Stadtwerke Klagenfurt