IG KiKK

Für Freie Kulturarbeit

Die IG KiKK – gegründet als gemeinnütziger Verein 1990 – ist das Netzwerk und die Interessensvertretung der Kulturinitiativen in Kärnten/Koroška. Ihre zentrale Aufgabe liegt in der Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die "freie", zeitgenössische und autonome Kulturarbeit. Sie fungiert als kulturpolitische Interessenvertretung und als Beratungsinstanz im Auftrag der Kulturinitiativen.

Freie Kulturinitiativen arbeiten selbstbestimmt und kontinuierlich im Bereich der zeitgenössischen Kulturvermittlung und -produktion.
Sie unterscheiden sich von etablierten Kultureinrichtungen und -institutionen durch ihre inhaltliche Unabhängigkeit von Gebietskörperschaften und anderen Einrichtungen der öffentlichen Hand, sowie von Parteien, Kammern und Religionsgemeinschaften. Weitere Merkmale sind die regionale Verankerung sowie der partizipative und emanzipatorische Ansatz.
In Kärnten/Koroška leisten viele Kulturinitiativen zudem einen wichtigen Beitrag zur Zweisprachigkeit und zum interkulturellen Dialog.
Die Arbeit der freien Kulturinitiativen gestaltet sich heterogen. Die Bandbreite reicht von Theater-, Performance- und Tanzarbeit über interdisziplinäre Kunst- und Vermittlungsprojekte bis zu Veranstaltungstätigkeiten im Musik-, Literatur- und Kunstbereich.
Einige Kulturinitiativen betreiben eigene Spielstätten, andere agieren ortsungebunden, etwa in temporär genutzten Räumlichkeiten oder im öffentlichen Raum. In der Regel sind Kulturinitiativen als Vereine organisiert, sofern sie nicht von vernetzt tätigen Einzelpersonen oder losen Gruppierungen getragen werden. So oder so sind sie durch flache Hierarchien und flexible Arbeitsstrukturen gekennzeichnet. Damit sind Kulturinitiativen auch soziale Laboratorien, in denen direkte Demokratie unmittelbar gelebt und erprobt wird.

Die Arbeit beruht auf drei Säulen:

1. Kulturpolitik

Durch aktives Mitgestalten der Kulturpolitik auf Landes- und Gemeindeebene trägt die IG KiKK zur Absicherung und Verbesserung der Strukturen sowie zur Weiterentwicklung der freien Kulturinitiativen in ihrer Vielfalt bei. Die IG KiKK ist Teil der IG Kultur Österreich und in deren Vorstand vertreten, sowie mit zwei Ländervertreterinnen in die österreichweite Vernetzung der Interessensvertretungen eingebunden.

2. Interessensvertretung

Die IG KiKK steht für angemessene Rahmenbedingungen in der Kulturarbeit - dabei stehen die sozialen Kontexte selbstbestimmter Kulturarbeit im zentralen Blickfeld - und sie unterstützt ihre Mitgliedsinitiativen bei Problemlösungen. Bei legislativen Veränderungen für den Kulturbereich arbeitet sie außerdem im Rahmen der Ländervertretung der IG Kultur Österreich an der Ausarbeitung von Vorschlägen und Empfehlungen mit.

3. Service und Beratung

Die IG KiKK bietet ihren Mitgliedsinitiativen Hilfestellung und Beratung in allen Fragen der Kulturarbeit. Durch Vernetzungsarbeit und Weiterbildung der Mitarbeiter*innen wird dieses Wissen ständig erweitert und erneuert.

Um Mitglied zu werden, bitte das Antragsformular ausfüllen und samt Beilagen per Post oder E-Mail zusenden.