FREIE SZENE – FREIE KUNST

Soziale Gerechtigkeit – Fair Pay. Konkrete Strukturen für Wien

Am 8./9. April fand auf Initiative der Stadträtin für Kultur und Wissenschaft der Stadt Wien, Veronica Kaup-Hasler, und den Interessenvertretungen der österreichischen Kunst- und Kulturszene ein erstes gemeinsames Symposium unter dem Titel FREIE SZENE – FREIE KUNST statt. Fachspezifisch wie auch genreübergreifend wurden Diskussionen zu der strukturell prekären und aktuell brisanten Situation der freien Kunstschaffenden in Österreich geführt. Vor allem Aspekte der öffentlichen Wahrnehmung und Anerkennung kultureller/künstlerischer Arbeit, des Fair Pay und der sozialen Absicherung wurden angesprochen.

Aber auch internationale Vergleiche wurden gezogen dank Beiträgen des Netzwerks freier Berliner Projekträume und –initiativen, des BBK – Berliner Bildende Künstler*innen und des BFDK - Bundesverband Freie Darstellende Künste Deutschland. Gemeinsamkeiten und Differenzen auf struktureller Ebene im gesamten europäischen Raum wurden überdies von Johannes Studinger, dem Vorsitzenden des weltweiten Gewerkschaftsbundes des Medien- und Unterhaltungssektors UNI MEI, in ein Verhältnis gesetzt.

Autorin und Schauspielerin Anna Mendelssohn, der Wiener Beschwerdechor und ein Film unter dem Titel "A Portrait of the Artist as a Worker" von Ina Wudtke näherten sich derweil künstlerisch Thematiken wie der akuten Armutsgefährdung von Künstler*innen an, während sich die Key-Note von Bojana Kunst, Professorin für angewandte Theaterwissenschaft an der Universität Gießen, konkret mit dem infrastrukturellen Verständnis des/der Künstler*in als Arbeiter*in auseinandersetzte.

Die Initiative wurde getragen durch u. a. IG Kultur Wien, Dachverband der Filmschaffenden, mica - music austria / Initiative der freien Musikszene Wien, IG Bildende Kunst, IG Autorinnen und Autoren, organisiert wurde das Symposium darüber hinaus von der IG Freie Theater.

Yvonne Gimpel von der Utopie des Möglichen beim Symposium Freie Szene Freie Kunst

Neben dem Referat der Kulturstadträtin waren Ansprechpartner*innen für alle Sparten der MA7 anwesend sowie Vertreter*innen des Bundeskanzleramts/Kunstsektion und Verantwortliche aus den Bundesländern und Gemeinden als Gesprächspartner*innen in den Diskussionsrunden involviert.

Eine Reihe von Folgeveranstaltungen ist bereits in Planung und im Herbst 2019 soll sich ein nächstes Symposium mit der Problematik von Infrastrukturen/Räumen für die freie Szene auseinandersetzen.

Aussendung: IG Freie Theater
Fotocredit: (c) eSeL.at - Lorenz Seidler

RSS PODCAST FREIE SZENE FREIE KUNST

  • Konkrete Strukturen und Ideen für Freie Szene Wien 15. April 2019
    Das Symposium Freie Szene - Freie Kunst - Soziale Gerechtigkeit - Fair Pay: Konkrete Strukturen und Ideen für Wien ging Anfang April im Wiener Gartenbau Kino über die Bühne - Manfred Horak dokumentierte beide Tage komplett, um aus dieser Überfülle an Tonmaterialien mehrere Episoden zu gestalten, finanziert von IG Autorinnen Autoren und IG Freie Theater. […]
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Klappe auf! Podiumsdiskussion Freie Szene - Freie Kunst - Soziale Gerechtigkeit - Fair Pay 15. April 2019
    Anfang April 2019 ging das zweitägige Symposium zur Freien Szene in Wien im Wiener Gartenbaukino über die Bühne - Manfred Horak dokumentierte beide Tage komplett, um aus dieser Überfülle an Tonmaterialien mehrere Episoden zu gestalten, finanziert von IG Autorinnen Autoren und IG Freie Theater. Die erste Episode trägt den Titel Symposium Freie Szene - Freie […]
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Symposium Soziale Gerechtigkeit - Fair Pay 11. April 2019
    Im zweiten Teil des multiperspektivischen Gebildes zum Symposium Freie Szene - Freie Kunst - Soziale Gerechtigkeit - Fair Pay: Konkrete Strukturen und Ideen für Wien - Manfred Horak dokumentierte beide Tage komplett, um aus dieser Überfülle an Tonmaterialien drei Episoden zu gestalten, finanziert von IG Autorinnen Autoren und IG Freie Theater - hören wir zunächst […]
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Symposium Freie Szene - Freie Kunst 10. April 2019
    Das zweitägige Internationale Symposium Freie Szene - Freie Kunst - Soziale Gerechtigkeit - Fair Pay: Konkrete Strukturen und Ideen für Wien, ging im April 2019 im Wiener Gartenbau Kino über die Bühne. Es war dies eine Initiative der Stadträtin für Kultur und Wissenschaft der Stadt Wien Veronica Kaup-Hasler in Kooperation mit IG Kultur Wien, mit […]
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Ich und mein Urheberrecht: Interview mit Leander Haußmann 14. Mai 2013
    Mit dem unkonventionellen Komödien-Schocker Hai-Alarm am Müggelsee legt das Duo Infernale Leander Haußmann und Sven Regener einen hochklassigen Kinofilm vor, der weder mit Nonsens noch mit Intelligenz spart. Die Promo-Tour in Wien führte Leander Haußmann auch ins BA Kunstforum Wien zur Ausstellung Meret Oppenheim, dessen Neffe er ja ist. Dort sprachen wir nicht nur über […]
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Ich und mein Urheberrecht: Interview mit Irmie Vesselsky 3. April 2013
    Last but not least a personal big thank you to YOU for buying this album, appreciating that making this was hard work and that copying, illegal downloading or trading is a crime, schreibt Irmie Vesselsky im Booklet ihres neuen Albums The Key. Ausgehend von dieser Danksagung sprachen wir über das Urheberrecht.
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Ich und mein Urheberrecht: Interview mit Birgit Denk 4. Februar 2013
    Ein kulturpolitisches Thema, bei dem viele Menschen Nerven zeigen und ohne Emotion offenbar nicht möglich ist ausdiskutiert zu werden ist das generelle Thema Urheberrecht mit all seinen Facetten und Überlegungen, wie z.B. die heftig umstrittene Festplattenabgabe. Für diese Episode haben wir dazu die mit einer ordentlichen Portion Charisma und Sympathie ausgestattete Sängerin Birgit Denk befragt.
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Theaterplattform Wien (1): Präsentation der Plattform Zeitgenössischer Theater- und Tanzhäuser (P.Z.T.T.) 5. Februar 2012
    19 Theaterhäuser präsentieren die Plattform Zeitgenössischer Theater- und Tanzhäuser (P.Z.T.T.) und machen u. a. auf die prekären Arbeitsverhältnisse aufmerksam, obwohl die Plattform-Bühnen maßgeblich zum kulturellen Leben der Stadt Wien beitragen und einen wichtigen Beitrag zum internationalen Image der Metropole Wien leisten.
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Theaterplattform Wien (2): Präsentation der Plattform Zeitgenössischer Theater- und Tanzhäuser (P.Z.T.T.) 5. Februar 2012
    P.Z.T.T. sind die 19 Theaterhäuser 3raum-Anatomietheater, brut, DAS OFF THEATER, DSCHUNGEL WIEN, Figurentheater Lilarum, GARAGE X, Interkulttheater, Kabinetttheater, KosmosTheater, Palais Kabelwerk, Rabenhof, Salon5, Schauspielhaus, TAG, Tanzquartier Wien, Theater Drachengasse, Theater Nestroyhof Hamakom, Theater Spielraum, WUK.
    Kulturwoche.at - Manfred Horak
  • Literaturpolitik in Wien Episode 4 23. Januar 2012
    In dieser Episode hören wir die Schlussstatements der Podiumsteilnehmer Karin Fleischanderl, Walter Famler, Jorghi Poll, Günther Friesinger, sowie dem Kulturpolitiker Klaus Werner-Lobo. Moderation: Gerhard Ruiss.
    Kulturwoche.at - Manfred Horak