OPEN CALL

Overground - Live Art Park. Interventionen in den öffentlichen Raum - im Rahmen von Kultur braucht Synergie - Institutionelle Kultur und Freie Szene im Dialog - Kultura potrebuje sinergijo - 20. und 21. April 2018 - Arnulfplatz/ Kelag Zentrale Klagenfurt

In Referenz auf „Luna Luna“ von André Heller (1987) ist auf dem Arnulfplatz vor der Kelag-Zentrale ein Jahrmarkt der zeitgenössischen Künste geplant. Die mobilen Bühnen und Kunsträume des Overground-Parks bestehen aus diversen Abwandlungen von Transportkisten in den Ausmaßen von 370 X 280 X 235cm.

Ausgeschrieben sind künstlerische Eingriffe in den Alltag - Partizipationsangebote erwünscht. Der Call richtet sich an Kunstschaffende aller Sparten. Die Stichworte sind: ausgeliefert - Aufbruch - Rückkehr - oben - unten. Avantgarde und Tradition werden zu einem neuartigen Ganzen vereint, um öffentlich sichtbar auf die Inventionskraft der zeitgenössischen Künste hinzuweisen. Nach Werner Hanak-Lettner (Die Ausstellung als Drama/ transcript-Verlag) haben alle öffentlichen Theater und Museen ihren gemeinsamen Ursprung bei den Jahrmärkten der frühen Neuzeit. Auch im 9-Etagen-Paternoster der Kelag-Zentrale werden Interventionen stattfinden, aus betrieblichen Gründen aber nicht länger als 10 Minuten, während der Dialogpausen.
Der Jahrmarkt hält von 16:00 - 21:00 Uhr offen.
Einreichbedingungen

* Projektverantwortliche Person bzw. Institution sowie alle Kontaktdaten

* Anzahl der Mitwirkenden

* Kurze Projektbeschreibung (max. 300 Wörter)

*Unterlagen mit dem Betreff Overground - Live Art Park als PDF an alex.samyi@igkikk.at oder lukas.vejnik@hotmail.com (Organisation)

* Einlangen der Proposals bis 20.2.2018

Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Januar 2018 um 06:59