Grünspan – Plattform für Kunst und Kultur im Drautal

Eine grenzüberschreitende Kulturinitiative von hoher Qualität im regionalen Bereich

Grünspan bezieht die Bevölkerung des Kärntner Drautales in die aktuelle künstlerische Auseinandersetzung auf überregionalem Niveau ein und vernetzt KünstlerInnen und Kulturinstitutionen in und um Kärnten und Österreich 

Ausgangspunkt

Gesellschaftliche Teilhabe

Die ländliche Bevölkerung scheint oftmals nicht im gleichen Ausmaß wie die städtische in den zeitgenössischen künstlerischen Diskurs eingebunden. Dadurch verliert das Land auch als Lebensraum an Qualität.

Bildungsbereich

Kunstproduktionen mit hoher künstlerischer Qualität von (international) anerkannten KünstlerInnen sind für viele SchülerInnen aus der ländlichen Region kaum oder gar nicht erreichbar. Damit ist eine wesentliche Bildungsmöglichkeit nicht oder kaum zugänglich.

Vision

Zeitgenössische Kunst  am Land auf hohem Niveau zu zeigen und dafür ein „neues“ Publikum zu gewinnen ist  die Vision, die basierend auf der Initiative des Künstlers Norbert Kaltenhofer und des Kunstvereins Grünspan im Jahr 2008 das Haus und Programm „Grünspan – Plattform für Kunst und Kultur im Drautal“ entstehen ließ.

Verwirklichung

Ein ehemaliges Stallgebäude wird Kunstplattform GRÜNSPAN

Ein ehemaliger Rinderstall des Gutes Sachsenhof, direkt an der B100 zwischen Villach und Spittal/Drau in Feffernitz gelegen wurde adaptiert - das Haus Grünspan - Plattform für Kunst und Kultur im Drautal mit einer Präsentationsfläche von 250m2 für zeitgenössische Kunst war geboren

Finanzierung

Kooperation in der Politik, so etwas scheint es heute nicht mehr zu geben. Deshalb muss es als außergewöhnlich bezeichnet werden, dass sich von 2008 bis 2015 die 5 Drautaler Gemeinden Paternion, Ferndorf, Fresach, Stockenboi und Weißenstein über Gemeinde- und Parteigrenzen hinweg 2008 zu einer gemeinsamen Basissubventionierung des gemeinnützigen Kunst- und Kulturprojektes GRÜNSPAN entschließen konnten.

Seit 2016 ist die Gemeinde Fresach aufgrund eines Bürgermeisterwechsels (von SPÖ zu FPÖ) nicht mehr Mitglied von Grünspan. Grünspan bleibt jedoch nicht nur ideell sondern auch realpolitisch ein Angebot für die gesamte Region mit ihren Bildungseinrichtungen und eine vertiefende und inspirierende Ergänzung des traditionellen Kulturangebotes für die Bevölkerung. 

Programm

Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Bildender Kunst, Musik, Theater, Literatur, Tanz, Performance und weiterer Kunstsparten, jeweils im Rahmen eines Jahresschwerpunktes

Themenschwerpunkt 2017:

Ungewöhnliche künstlerische Biografien des 20/21 Jahrhunderts

und die Einflüsse der „Moderne“


Kontakt: DI Margot Fassler, Obfrau 
des Kunstvereins Grünspan
Grünspan - Plattform für Kunst und Kultur im Drautal
Drautalstraße 5
9710 Mühlboden/Feffernitz
Mail: info@gruenspan.org
Web:http://www.gruenspan.org
Mobil: 0676/ 70 22 675